Regula, 30, Emmen: Sie sucht ungezwungene Sexbeziehung

halbnackte Frau lutscht an ihrem Finger

Mir geht es um ein ganz unverfänglichen Sexspaß und nicht mehr und nicht weniger. Es ist vollkommen okay, wenn es sich dabei hauptsächlich um Bettsport geht. Letztlich geht es doch genau darum wenn man eine relaxte Sexbeziehung führt. Und genau das ist es was ich möchte.

Es reicht mir wenn ab und zu mal ein netter Kerl über mich rüberrutscht und ich mit ihm danach auch noch gerne etwas nett plaudere und rumwitzeln kann. Locker und nicht zu ernst sollte es zugehen. Erwarte auch keine Romanze und keine riesigen Komplimente, bin da eher pragmatisch veranlagt. Echte Leidenschaft und wildes Ausleben unserer Triebe sind das was ich mir wünsche. Optimal wäre es für mich (und meine Libido) wenn wir uns mindestens einmal die Wochen sehen würden um unser Triebe abvögeln zu können.

Ich könnte mir vorstellen, dass ich es auch manchmal mag die ganze Nacht zusammen zu verbringen. Das wäre dann eine richtig ausschweifende Sexnacht, bei der man vielleicht auch ein oder zwei Gläschen trinkt. Aber eine Übernachtung sollte keine Liebesambitionen erzeugen. Ich will mich nicht verlieben, ich will nur meinen Spaß!

Ein One-Night-Stand mag ich nicht. Unser frivoles Verhältnis sollte schon länger andauern, weil man ja auch erst nach mehrmaligen Bumsen so richtig weiß wie der andere im Bett tickt. Jeglicher Beziehungskram sollte außen vor bleiben. Habe wirklich keinen Bock auf so etwas. Bin da in jeglicher Hinsicht geheilt.

„Regula, 30, Emmen: Sie sucht ungezwungene Sexbeziehung“ weiterlesen

Sie sucht Begleitung für den Swingerclub

Dicke Lady in Unterwäsche auf dem Bett

Alter: 47 – Wohnort: Schaffhausen  – Größe 168cm – Gewicht 89kg

Da ich keine Lust mehr habe immer allein den Club zu besuchen und ich es mir auch wünsche würde wenn mir jemand zu aufdringliche Typen vom Leib hält würde ich mich sehr freuen hier einen ebenso begeisterten Swingerfreund kennenzulernen. Wir sollten uns zwischenmenschlich schon gut verstehen und vielleicht vorher auch mal einen privaten Testfick machen bevor wir vor den Augen der anderen Clubgäste miteinander rumpoppen. Wenn sich erst dann rausstellt, dass wir sexuell überhaupt nicht miteinander kompatibel sind wäre das schön peinlich. Schließlich wollen wir den Leuten dort doch eine geile Show abliefern damit die was zum Glotzen haben.

Bis auf besagten „Testfick“ sollte sich unsere Bekanntschaft größtenteils im Swingerclub abspielen. In allen anderen Bereichen bin ich bereits bestens mit guten Freundschaften versorgt. Das sollte okay für dich auch. Übergewichtig ist bei mir beinahe untertrieben. Ich trage einen ganz schön dicken Frauenbauch mit mir herum und auch meine Schenkel, Titten und Hintern sind eher weich und wabbelig. Dieses Schönheitsideal teilt nicht jeder, aber du solltest schon von meiner weiblichen Dickheit begeistert sein, weil sonst macht es ja wenig Sinn als Fickteam zusammen aufzutreten.

Ich finde es ganz praktisch eine reine Swingerclubfreundschaft zu haben. So ist man im Club immer bestens versorgt und jemand hält die nervigen Typen fern. Sollte ich mich doch mal mit einem anderen Typen spontan auf die Matte legen, solltest du das tolerieren und abwarten bis wir fertig sind und dann einen Sekt mit mir trinken gehen. Wenn das alles für dich so in Ordnung ist, dann kannst mir ja gerne mal eine Kontaktanfrage senden.

fette_Domina, 25, Basel

Ich suche hier noch geeignete Subjekte, die mir dienlich sein können. Keine Anfragen von perversen richtig alten Männer, die in mir eine kostenlose Jungdomina sehen.
Ich suche hier Kontakte zu grob meiner Altersklasse oder etwas älter um MEINE dominante Lust zu befriedigen. Und ja dazu gehört für mich auch Ficken.
Aber ich lasse mich auch gerne stundenlang von meinem unterwürfigen Subjekt lecken und ich spiele auch einfach gerne nach Herzenlust mit meinem Etwas.
So wie ich gerade Lust habe, wird mal der Arsch versohlt, die Eier langgezogen, der Schwanz straff abgebunden oder das Sklavenpoloch mit einem dicken Plug gedehnt.
Also es läuft nach meinen Regeln. Und das ich dich abspritzen lasse und von deiner Geilheit ist nicht garantiert. Das entscheide ich in der Situation und nach deinem Verhalten.
Ich sehe dies aber dennoch nicht so bierernst und fände es trotzdem gut, wenn man mit dem Subjekt auch mal zusammen ein Bier trinken gehen könnte und einfach so reden.
Ich entscheide dann ja, wann aus Spiel wieder Ernst wird…